• Allgemein

    Eine Vorstellungsrunde mit digitalen Tools gestalten

    CC BY 4.0 Steirische Hochschulkonferenz
    Aktuelle Version: 06.03.2020

    Kurzbeschreibung

    Sollen Personen in einer (Lehr-)Veranstaltung zusammenarbeiten, ist eine positive Arbeitsatmosphäre wichtig. Ziel einer Vorstellungsrunde ist es, dass Lehrperson (LP) und Teilnehmer*innen (TN) einander kennen lernen, um eine Basis für eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Eine Vorstellungsrunde mit digitalen Hilfsmitteln bietet den Vorteil, dass sich die TN von Beginn an mit relevanten digitalen Tools vertraut machen können und Ergebnisse mitunter gleich digital dokumentiert sind. Zusätzlich kann die LP Informationen erheben, die für die Lehrveranstaltung und die weitere Lehrplanung relevant sind (z.B. Vorkenntnisse / Erwartungshaltungen der TN). 

    Allgemeine Eckdaten

    Die Bildbeschreibung zu den allgemeinen Eckdaten dieses Use Cases finden Sie in der PDF- und WORD-Version.

  • Zeitlicher Aufwand

    Der zeitliche Aufwand für LP sowie TN ist abhängig von den gewählten Tools, der gewählten Methode und der TN-Anzahl. Alle Vorstellungen erfordern ein paar Minuten Vorbereitungszeit für die TN. Bei der Vorstellung mit Leitfragen bzw. einer Unwahrheit kann die LP die Zeit steuern, indem sie entscheidet, wann die interaktive Phase beendet wird. Der Aufwand für die Vorstellung im “Pecha Kucha“-Stil lässt sich einfach berechnen (Folienanzahl x 20 Sek.), zusammen mit den zusätzlichen Minuten für Instruktion und Vorbereitung ist die Methode in einer Gruppe bis 25 TN in rund 10-15 Minuten durchführbar.

    Einsatzmöglichkeiten / MethodenTipps zur Umsetzung