DATENSCHUTZERKLÄRUNG

LERNPLATTFORM E-CAMPUS

In diesem Abschnitt informieren wir Sie (Lehrenden der steirischen Hochschulen sowie Projektmitarbeiter*innen – nachfolgend auch „Benutzer*in“) über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Plattform E-CAMPUS. Sie sehen somit auf einen Blick, welche personenbezogenen Daten die Technischen Universität Graz, die Karl-Franzens-Universität Graz und die Fachhochschule CAMPUS 02 zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und zur Datensicherheit, insbesondere dem österreichischen Datenschutzgesetz („DSG)“ und der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).

Gemeinsam Verantwortliche für die Datenverarbeitung sind die Technische Universität Graz (Anlaufstelle für alle Anfragen im Zusammenhang mit dem Betrieb der Plattform, datenschutz@tugraz.at), die Karl-Franzens-Universität Graz (datenschutz@uni-graz.at) sowie die Fachhochschule CAMPUS 02 (Anlaufstelle für alle Anfragen im Zusammenhang mit der Projektkoordination, datenschutz@campus02.at).

E-CAMPUS ist eine digitale Lernplattform für Sie als Lehrende*r der steirischen Hochschulen. Das Ziel des Projekts ist es, den Einsatz von Technologien in Lehr- und Lernszenarien im steirischen Hochschulraum zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Ihnen in der Plattform Anwendungsfälle (Kurse) zur Verfügung gestellt, wie Lehr- und Lerntechnologien in der Praxis sinnvoll angewendet werden können. Ihnen soll es damit ermöglicht werden, ausreichend Kompetenzen im Umgang mit technologiegestützten Lehr- und Lernszenarien aufzubauen, um diese in der eigenen Lehre anzuwenden. Die Kurse und Kursinhalte können von allen drei Partneruniversitäten erstellt werden.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist notwendig, um das Projekt zu koordinieren und den Betrieb der Plattform (Bereitstellung, Weiterentwicklung und Verbesserung) zu ermöglichen.

Die Stammdaten, welche den Vor- und Nachnamen, die E-Mail-Adresse sowie die UserID umfassen, werden im Zuge Ihrer Anmeldung auf der Plattform durch Ihre Hochschule authentifiziert und anschließend automatisch von der Plattform übernommen.

Die Accounts werden auf Anfrage der Benutzer*innen gelöscht, sofern gesetzliche Bestimmungen oder Verjährungsfristen betreffend potentieller offener Rechtsansprüche dem nicht entgegenstehen. Die Accounts werden nach einem Inaktivitätszeitraum von drei Jahren automatisch gelöscht.

Um den technischen Betrieb der Plattform zu gewährleisten, werden bei jedem Zugriff technisch notwendige Protokolldaten (z. B. IP-Adresse) gespeichert. Durch diese Daten können wir Systemstörungen, Systemfehler, Störungen, die zu einer Einschränkung der Verfügbarkeit der Online-Angebote führen sowie unerlaubte Zugriffe auf unsere Systeme erkennen, eingrenzen und beseitigen. Die Logdaten werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten verknüpft. Diese Daten werden grundsätzlich nach acht Wochen, wenn technisch notwendig, spätestens aber nach zwölf Wochen gelöscht.

Neben diesen Daten werden auch Daten gespeichert, die im Zuge Ihrer Nutzung entstehen. Dabei handelt es sich um Daten, die von Ihnen im Rahmen der Nutzung unseres Services auf dieser Plattform bereitgestellt werden, wie etwa Kursinhalte (Texte, Videos, Quiz-Antworten, Kursaktivitäten, Resultate, Bewertung und Feedback zu den Kursen) und Einträge in Foren. Die Nutzungsdaten werden auf Anfrage der Benutzer*innen gelöscht, sofern gesetzliche Bestimmungen oder Verjährungsfristen betreffend potentieller offener Rechtsansprüche dem nicht entgegenstehen.

Im Zuge der Nutzung der Plattform und zur Erreichung der oben angeführten Ziele erhalten Sie automatische E-Mail-Benachrichtigungen, die Sie über Neuigkeiten in Kursen informieren und zur Nutzung der Plattform erinnern.

Rechtsgrundlage für die angeführten Datenverarbeitungen ist die Erfüllung des Vertrages zur Nutzung der Plattform E-CAMPUS nach Art 6 Abs 1 lit b DSGVO.

Die Verantwortlichen verarbeiten die Daten in weiterer Folge zu Wissenschafts- und Forschungszwecken mit den Zielen den Einsatz von Technologien in Lehr- und Lernszenarien im Hochschulbereich zu erhöhen und durch Verbreitung der technologiegestützten Lehre eine Basis für weitere Forschung auf diesem Gebiet zu schaffen. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich mit anonymisierten Daten.

Auf der Plattform werden Dienste Dritter, nämlich Plugins (Videos) des Anbieters YouTube eingebunden. Bei Aufruf der Plattform werden keine Daten über Sie als Benutzer*in an YouTube übermittelt. Die Videos erscheinen lediglich als Vorschaubild. Erst mit dem Klick auf den Link „Video aktivieren“ wird der Videoinhalt geladen und abgespielt. Damit stimmen Sie der Datenübertragung zu, auf deren Grundlage personenbezogene Daten (z. B. IP-Adresse) an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen über die Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube entnehmen Sie bitte den Datenschutzrichtlinien des Serviceanbieters: Goolge LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94103, USA. Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy/partners

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre freiwillig abgegebene Einwilligung nach Art 6 Abs 1 lit a DSGVO.

Technische und organisatorische Maßnahmen stellen sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten mit höchster Vertraulichkeit behandelt werden, zudem findet, wenn nicht angegeben, keine Weiterleitung der Daten an Dritte statt.

Unsere Kontaktdaten:

Technische Universität Graz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz, info@tugraz.at.

Universität Graz, Universitätsstraße 3, 8010 Graz, rektoratsbuero@uni-graz-at.

Fachhochschule CAMPUS 02, Körblergasse 126, 8010 Graz, office@campus02.at.

Unsere Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Der*die Benutzer*in verfügt über das Recht auf Auskunft, Löschung, Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch gegen die Datenverarbeitung, wobei festgehalten wird, dass ohne die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Nutzung der Plattform E-CAMPUS nicht möglich ist.

Darüber hinaus besteht ein Widerrufsrecht gegen die Datenverarbeitung (eingebundene Videoinhalte von YouTube). Der Widerruf der Einwilligung ist jederzeit über die Browsereinstellungen möglich. Bedenken Sie aber, dass durch einen Widerruf die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt wird. Es besteht ferner ein Beschwerderecht an die Österreichische Datenschutzbehörde.