• Allgemein

    Konstruktives Feedback digital und effizient:

    Lehrende geben den Lernenden Rückmeldungen

    CC BY 4.0 Steirische Hochschulkonferenz
    Aktuelle Version: 31.08.2020

    Kurzbeschreibung

    Wenn es darum geht, Lernprozesse zu fördern, spielt konstruktives Feedback (Rückmeldungen zu Lernstand und Hilfestellungen) eine zentrale Rolle. Werden digitale Tools für die Feedback-Gabe eingesetzt, kann schriftliches Feedback effizienter und einfacher gestaltet werden. Alternativ bringt Feedback als Audio- bzw. Video Zeitersparnisse und die Korrekturzeit bei Quiz kann wegfallen, wenn diese beim Erstellen mit Erklärungen und Musterlösungen angereichert werden, die den TN unmittelbar nach der Absolvierung angezeigt werden. Was konstruktives Feedback auszeichnet und wie es mithilfe digitaler Medien gegeben werden kann, zeigt dieser Use Case. 

    Allgemeine Eckdaten

    Die Bildbeschreibung zu den allgemeinen Eckdaten dieses Use Cases finden Sie in der PDF- und WORD-Version.

  • Technische Infrastruktur / Empfehlungen

    Zusätzlich zu einem Laptop oder Computer benötigt die LP ein Mikrofon, wenn sie Feedback per Audio geben möchte. Für Feedback per Video wird außerdem eine Webcam benötigt. Im Gegensatz zu PCs sind Laptops i.d.R. mit Mikrofon und Webcam ausgestattet. Alternativ können die mitgelieferten Kopfhörer von Smartphones genutzt werden, die über ein Mikrofon verfügen. Eine Software-Installation für Audio- bzw. Videoaufnahmen ist nicht zwingend notwendig, aber eine Option, wenn erweiterte Funktionen (z.B. Bearbeitung von Aufnahmen) benötigt werden.

    Die TN benötigen ebenfalls Laptop oder Computer zum Abrufen des Feedbacks.

    Gründe für den EinsatzRolle der Lehrperson